Office de tourisme intercommunal

Roquevaire

  • Empfehlen
  • Empfehlen Sie diese Seite auf Twitter
  • Empfehlen Sie diese Seite auf Facebook
  • Diese Seite drucken

Roquevaire ist eine „Stadt auf dem Land“ und besteht aus drei Dörfern: Pont de Joux, Pont de l’Étoile und Lascours. In Letzterem tun sich die Hügel und die Landschaften Marcel Pagnols all denen auf, die das Wandern mögen.

Das alte Dorf mit seinen engen und steilen Gassen geleitet Sie bis zu den Ruinen der mittelalterlichen Burg (12. Jahrhundert), von der aus Sie das Tal der Huveaune überblicken.

Roquevaire verfügt über 2 bemerkenswerte Elemente seines Kulturerbes: die älteste merowingische Kapelle der Provence und eine der größten Orgeln der Welt.

Die Große Orgel von Pierre Cochereau: Dieser Organist war von 1955 bis 1984 Titularorganist der Großen Orgeln der Pariser Kathedrale Notre Dame. Er besaß eine Orgel mit 70 Registern auf 5 Klaviaturen, von denen ein Teil die 5000 Pfeifen der Kirche von Roquevaire bildet. Sie ist als eine der besten Orgeln der Welt bekannt.

Die Kapelle Saint Vincent ist die älteste merowingische Kapelle der Provence.

Das „Haus von der Dame die malt“: Danielle Jacqui ist eine Künstlerin, die ihr Haus und Atelier in einer unnachahmlichen Weise bemalt und dekoriert hat. Sie stand am Beginn des 1. Festivals der „Art Singulier“ in Roquevaire im Jahr 1990. Sie ist weltweit bekannt und stellte unter anderem im American Visionary Art Museum in Boltimore (USA) aus.

Die Kirche Saint Vincent, von imposantem und strengem Aussehen, beherbergt die berühmte Cochereau-Orgel.

Und dazu … die Bildstöcke, die Bonaparte-Brücke aus dem 16. Jahrhundert, die Burgruinen, der mittelalterliche Turm …

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Stadt Roquevaire.