Office de tourisme intercommunal

Geografische Karten für alle Hügel

  • Empfehlen
  • Empfehlen Sie diese Seite auf Twitter
  • Empfehlen Sie diese Seite auf Facebook
  • Diese Seite drucken
In Kürze können Sie auf dieser Seite die neuen, „Topo-Guide“ genannten Wanderführer entdecken, und zwar für jedes einzelne Bergmassiv. Bis es so weit ist, hier einige Informationen über die Bergmassive und die kommunalen Wälder:

Lust auf Wandern?

Die fünf Bergmassive des Pays d’Aubagne et de l’Étoile sind ein Paradies für alle Wanderfreunde:

Das Massiv Sainte Baume:
Sainte Baume, ein zwischen den Departements Var und Bouches du Rhône gelegenes Kalksteinmassiv, erstreckt sich von Tourves bis Aubagne.
Seine Nordseite ist wegen der hohen Niederschlagsmenge einzigartig in der Provence und bietet dank dieses sehr feuchten Mikroklimas eine aus Laubbäumen und Buchsbaum bestehende Vegetation.
Die Steilhänge bergen die Höhle der Maria Magdalena, eine sehr bekannte Pilgerstätte.
Seine Südseite ist durch ein sanftes Gefälle, hohe Sonneneinstrahlung und eine karge Vegetation gekennzeichnet.
Der Gipfel erhebt sich auf 1148 m Höhe, was in etwa dem Grand Luberon und dem Sainte Victoire entspricht.

Die Chaîne de l’Étoile:
Dieses Kalksteinmassiv liegt westlich von Aubagne und Roquevaire um umfasst weiträumige felsige Gebiete.
Seine Flora ist vor allem wegen mehrerer endemischer und seltener Arten von großer Bedeutung.
Es umfasst eine Fläche von 9241 ha und steigt bis auf 800 m an.

Die Chaîne du Regagnas et le Mont Olympe:
Im Norden Auriols und im Osten von Saint-Zacharie, zwischen den Bergmassiven Sainte Baume und Saint Victoire gelegen, liegt der höchste Punkt dieser Bergkette auf 815 m.
Sie stellt zugleich den westlichen Ausläufer des Aurélien-Massivs dar, das im Departement Var liegt.
Diese Bergekette ist vor allem wegen ihrer Felsenbiotope von großer ökologischer Bedeutung, die Nistplätze für große Greifvögel beherbergen.

Die Chaîne de Saint Cyr:
Im Süden Aubagnes gelegen; ihr höchster Punkt ist der Mont Carpiagne (646 m)

Der Mont Aurélien:
Nordöstlich des Saint-Zacharie im Departement Var gelegen, steigt er bis auf 879 m an und erstreckt sich über 300 ha.
Er gewährt eine doppelte Aussicht auf die Massive Sainte Victoire und Sainte Baume.

Zugang zu den Bergmassiven:

  • CHAÎNE DE L’ÉTOILE UND GARLABAN-MASSIF: von Aubagne, Cadolive, Peypin, Roquevaire und Saint-Savournin aus,
  • CHAÎNE DU REGAGNAS: von Auriol, Belcodène, La Bouilladisse und Saint-Zacharie aus,
  • CHAÎNE DE SAINT-CYR: von Aubagne und La Penne-sur-Huveaune aus,
  • MASSIF DE LA SAINTE BAUME: von Auriol, Cuges-les-Pins und Saint-Zacharie aus,
  • Mont Aurélien: von Saint-Zacharie aus.

Lust auf Natur?

Unser Rat: die 12 Kommunen des Pays d’Aubagne et de l’Étoile verfügen über wunderschöne kommunale Wälder. Also nichts wie hin!

Aubagne : 

  • Waldgebiet Espalères - Stadtteil Espillères,
  • Domaine de Font de Mai, - Chemin de la Font de Mai,
  • Naturgebiet Coueste - Stadtteil Espillères,
  • Berges de l’Huveaune, Rue E. Rougier,
  • Park Jean Moulin, Avenue du 21 Août 1944.

Auriol : Les Encanaux,
Cuges-les-Pins : Gebiet Chapelle Saint Antoine,
la Penne-sur-Huveaune : Kommunales Waldgebiet,
Saint Zacharie : Nayes-Quellen

WICHTIGER HINWEIS!

Der Zugang zu den Wanderwegen unterliegt einer Verordnung der Präfektur und ist vom 1. Juni bis 30. September streng geregelt. Um die täglichen Zugangsbedingungen zu erfahren, wählen Sie bitte die Telefonnummer +33 / (0)811 20 13 13 (Ortstarif).