Office de tourisme intercommunal

Das Dorf Belcodène leitet seinen Namen vom provenzalischen  „Brecouedo“ ab, wegen seiner Lage auf einem schroffen Felsplateau.

Von den Bächen Verdalaï, Favary und Tonneau durchquert, liegt das Dorf Belcodène auf 425 m Höhe und hat eine Fläche von 1320 ha.

Von mit Pinien- und Eichenwäldern bedeckten Felsmassiven umgeben, bietet der Ort ein wunderschönes Panorama.

Das Felsplateau von Belcodène wurde bereits in prähistorischer Zeit besiedelt: In der Höhle Tonneau wurden zahlreiche Feuersteine gefunden, die die Anwesenheit von Menschen zu jener Zeit belegen.

In Belcodène wurden im 19. Jahrhundert Untertagebau und Zementherstellung betrieben, dank der auf seinem Territorium vorhandenen Kohle- und Kalkvorkommen.

Das sollten Sie nicht verpassen … die Oppida auf dem Plateau von Belcodène.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Dorfes Belcodène.